Familienforschung von Schönau & Schuch,
Mücher & Brückmann und Engelhard sowie Willuhn & Galke und Haberland.
Vorname:  Nachname: 
[Erweiterte Suche]  [Nachnamen]
Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593

Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593



Angaben zur Quelle    |    Medien    |    Alles

  • Titel Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593 
    Kurztitel ZS StA Barmen H 1911/593 
    Autor Standesamt Barmen 
    Veröffentlicht durch Landesarchiv NRW 
    Aufbewahrungsort LAV NRW R Personenstandsregister 
    Quellen-Kennung S154 
    Text Nr 593.
    Barmen, am dreißigsten
    Mai tausend neunhundertelf.
    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute zum Zwecke der
    Eheschließung:
    1. der Lithograph Emil August Karl
    Köhn,
    der Persönlichkeit nach durch Geburtsurkunde
    anerkannt,
    lutherischer Religion, geboren am dreißigsten
    September der Jahres tausend achthundert
    einundneunzig zu Elberfeld,
    wohnhaft zu Barmen,
    Bismarkstraße 65,
    Sohn des Werkmeisters Emil Köhn
    und seiner Ehefrau Auguste
    geborene Witte,
    wohnhaft
    in Barmen,
    2. die Eugenia Langenbach, ohne
    Beruf,
    der Persönlichkeit nach durch Geburtsurkunde
    anerkannt,
    lutherischer Religion, geboren am vierundzwanzigsten
    Dezember des Jahres tausend achthundert
    einundneuzig zu Barmen,
    wohnhaft zu Barmen,
    Hügelstraße 76,
    Tochter des Drehers August Langenbach
    und seiner Ehefrau Lena geborene
    Kißheuer, beide verstorben,
    zuletzt wohnhaft
    in Barmen.
    Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:
    3. der Färber Walter Engelhardt,
    der Persönlichkeit nach durch Militärpaß
    anerkannt,
    23 Jahre alt, wohnhaft in Barmen,
    4. der Meßgehülfe Arno Schmal-
    fuß,
    der Persönlichkeit nach durch Quittungskarte
    anerkannt,
    24 Jahre alt, wohnhaft in Barmen.
    Der Standesbeamte richtete an die Verlobten einzeln und
    nacheinander die Frage:
    ob sie die Ehe miteinander eingehen wollen.
    Die Verlobten bejahten diese Frage und der Standesbeamte
    sprach hierauf aus,
    daß sie Kraft des Bürgerlichen Gesetztbuchs nunmehr recht=
    mäßig verbundene Eheleute seien.
    Der Lithograph Köhn erklärte, daß er
    das von seiner Ehefrau am 2. März
    1911 zu Barmen geborene, unter
    Nr. 647 des Geburtsregisters einge-
    tragene Kind "Emil Werner" als
    das seinige anerkenne.
    Vorgelesen, genehmgt und unterschrieben
    Emil Köhn
    Eugenie Köhn, geborene
    Langenbach, Walter Engelhardt,
    Arno Schmalfuß
    Der Standesbeamte
    Berlin
    Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt
    Barmen, am 30ten Mai 1911
    Der Standesbeamte
    Berlin 
    Verknüpft mit Karoline Kisheuer
    EMIL August Karl Köhn
    EMIL Johann Martin Köhn
    Emil WERNER Köhn
    August Langenbach
    Eugenie Langenbach
    Familie: August Langenbach/Karoline Kisheuer (F289)
    Familie: EMIL Johann Martin Köhn/Maria AUGUSTE Witte (F53)
    Familie: EMIL August Karl Köhn/Eugenie Langenbach (F61) 

  • Dokumente
    Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593
    Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593
    Seite 1
    Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593
    Zweitschrift Standesamt Barmen Heiraten 1911 Nr. 593
    Seite 2